Home Veranstaltungen Jazz Julie Spencer und Gernot Blume zu Gast

Julie Spencer und Gernot Blume zu Gast

Am Samstag, den 11.9.2010 um 20:00 Uhr sind das internationale in Bingen lebende Künstlerpaar Julie Spencer und Gernot Blume zu Gast bei der Jazzinitiative Bingen. In der Formation Piano/Vibraphon spielen sie auf der Binger Bühne Eigenkompositionen in verschiedenen Jazzstilen von Bebop, Swing, Blues bis Latin Jazz und Free Jazz. Wesentliche Einflüsse sind Keith Jarrett, Chick Corea, Thelonious Monk, Ornette Coleman, John Coltrane, aber auch das Ensemble Oregon, mit dessen Bassisten Glen Moore die beiden während ihrer Zeit in Portland, USA, mehrere Jahre lang in verschiedenen Projekten zusammen arbeiteten.

Wie in allen Bereichen ihres vielfältigen Werkes sind auch in der Jazzimprovisation die Erfahrungen beider Musiker mit Weltmusikkulturen und mit zeitgenössisch abendländischer Musik zu spüren und zu hören. Die Einflüsse in den Partituren des Komponistenpaares reichen von Bach und Beethoven, über Charles Ives, Henry Cowell bis zu Alban Berg, Igor Strawinsky, Béla Bartók, Olivier Messiaen und Steve Reich, von Gamelan bis Ravi Shankar, von der Musik Ghanas bis zum Salsa der Karibik. Hier ist die Welt zu hören, gefiltert durch die Wahrnehmung zweier individualistischer, kreativer Künstler.

Julie Spencer wurde von der Fachzeitschrift JazzIz als eine der zwanzig bemerkenswertesten Jazz Vibraphonisten der jungen Generation genannt. Gernot Blume war der erste Musiker/Musikwissenschaftler, der über den amerikanischen Jazzpianisten Keith Jarrett eine Dissertation schrieb. Der deutsche Jazzkritiker Joachim Ernst Berendt sagte über das Wirken der beiden schlicht: „Wunderbare Musik.“ Eintritt 15.- EUR ermäßigt 13.- EUR, VVK, wie immer: Bücher-Schweikhard

Datum

11.09.2010
Expired!

Uhrzeit

20:00

Ort

Binger Bühne
Martinstraße 3, 55411 Bingen
Kategorie
Jazzinitiative Bingen e.V.

Veranstalter

Jazzinitiative Bingen e.V.

Nächstes Event

QR Code