!! fällt leider aus !! – Ich weiß nicht, was soll es bedeuten: Frühling für Hitler

Der Vorhang bleibt zu bis Mai

Wir haben zwar gar keinen Vorhang, gemeint ist natürlich, dass auch die Binger Bühne den Empfehlungen der Bundesregierung, des Robert-Koch-Instituts und weiteren anerkannten Institutionen folgt und ab sofort alle Veranstaltungen bis in den Mai absagt.

Bereits bezahlte Karten werden in den nächsten Tagen unaufgefordert erstattet. (13.3.20)

Wir versuchen die Veranstaltungen zu verschieben, warten aber erst einmal ab, wie sich die Lage weiter entwickelt und informieren dann selbstverständlich.

 

Das Randfall Theater Ensemble Bad Kreuznach präsentiert:
Ich weiß nicht, was soll es bedeuten: Frühling für Hitler
Nazis sind grotesk. Das wissen auch Joshi und Rafi. Die beiden sind zwei der Hauptfiguren der Nazi-Grotekse „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten – Frühling für Hitler“. Und bedienen sich ihrer, um einen trickreichen Plan einzufädeln.

Das Stück  von Uwe Heynitz frei nach der Filmvorlage von Mel Brooks erzählt die Geschichte der zwei amerikanischen Großstadtganoven Rafi und Joshi. Die beiden haben Schulden bei einem Mafiaboss und können sie nicht begleichen. Also ersinnen sie einen trickreichen Plan, in dem sie eben diesen Mafiaboss  um die zwei Millionen erleichtern, die sie ihm schulden, um so ihre Schulden bei ihm mit seinem eigenen Geld abzuzahlen: Sie wollen das schlechteste Musical der Welt aufführen, aber zuvor schön Geld bei Kunstmäzenen wie ihrem Mafiaboss dafür einsammeln.

Nach der Premiere sollen die Kritiken so heftig und schlecht sein, dass das Stück abgesetzt wird und Joshi und Rafi das Geld für sich einsäckeln können. Da kommt den beiden der Hitler-Verehrer und ziemlich erfolglose Theaterautor Wolfram zu Auerhahn mit seiner absurd wirkenden, aber todernst gemeinten Tanzrevue „Frühling für Hitler“ gerade recht … Mehrere Zwischenspiele zu bestimmten Begriffen im Stil der „Drei Kastagnetten“ der Bully-Parade vom Anfang des Jahrtausends stellen zudem im skurril-überdrehten Erklärmodus die Bezüge zur heutigen Zeit her.

Das Randfall-Theater ist eine Amateurtheatergruppe aus Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz. Sie besteht seit 1999 und hat sich jenen Stücken verschrieben, die andere nicht spielen: Stücke nach Werken von Quentin Tarantino, Ralf König oder Terry Pratchett, Stücke von Helmut Krausser oder Helge Schneider – oder in diesem Falle: Uwe Heynitz.

 

Das Event ist beendet

Datum

Uhrzeit

20:00

Preis

Eintritt 15,-€ / ermäßigt 12,-€ / unter 27 Jahre 8,-€ / Einlass 19:00

Mehr Informationen

Weitere Infos

Ort

Binger Bühne
Martinstraße 3, 55411 Bingen
Binger Bühne e.V.

Veranstalter

Binger Bühne e.V.
Weitere Infos

Nächstes Event

QR Code